Apfelwein selber machen – Anleitung

Sie möchten Apfelwein selber machen? Hier finden Sie eine einfache Anleitung um selbstgemachten Apfelwein herzustellen.

Apfelwein herstellen ist ein Hobby für Geniesser die sich an selbstgemachtem Apfelwein erfreuen. Prinzipiell kann man Apfelwein aus allen Apfelsorten selbst herstellen. Die Weinherstellung ist einfach und mach Spass – Apfelwein selber machen ist ein guter Einstieg.

Was braucht man um Apfelwein selber zu machen? apples3

  • Äpfel
  • Gärbehälter
  • Zucker
  • Messer
  • Küchentuch aus Baumwolle
  • Trichter
  • Glasflaschen mit Schraubdeckel
  • Weinhefe
  • Küchenmaschine oder Pürierstab / Mixer
  • Wasser
  • Tee
  • verschiedene Behälter

Apfelwein selber machen

Am besten eignen sich sehr reife Äpfel um daraus Wein zu machen. Wenn die Äpfel die Sie verwenden möchten noch zu jung sind  können Sie die Äpfel in einem vorgeheizten Ofen für ein paar Minuten bei 200°C backen. Dann nehmen Sie die Äpfel aus dem Ofen und lagern sie in einem Eimer bis die Schale braun und die Äpfel weich sind.

  • Entfernen Sie die Kerne der Äpfel mit einem Messer oder einem Kernstecher.
  • Zerkleinern Sie die Äpfel mit einem Mixer. Das muss kein Babybrei werden, kleine Stückchen sind OK.
  • Geben Sie die pürierten Äpfel in einen Gärbehälter.
  • Füllen Sie den Behälter mit Wasser so dass alle Äpfel bedeckt sind. 1 cm Überstand sollte vorhanden sein.
  • Fügen Sie 0,5 – 1 Kg Zucker pro Liter Maische (zerkleinerte Äpfel) hinzu und rühren Sie gut um.
  • Erwärmen Sie 0,5 L der Maische in einem kleinen Topf und geben Sie die Weinhefe entsprechend der angesetzten Apfelweinmenge hinzu. Die benötigte Menge Weinhefe ist auf der Packung angegeben.
  • Gießen Sie die Mischung in den Gärbehälter.
  • Die Hefe verwandelt den Zucker durch den Gärprozess in Alkohol. Das Gleichgewicht von Zucker und Hefe ist wichtig – zu viel Hefe schafft einen trockenen Wein, zu viel Zucker erzeugt einen süßen selbstgemachten Apfelwein.
  • Schliessen Sie den Gärbehälter mit seinem Deckel und lassen Sie ihn bei Raumtemperatur an einem ruhigen Ort für eine Woche gären.
  • Nehmen Sie einen großen Topf und legen Sie ein Baumwolltuch darüber. Achten Sie darauf dass genug Tuch über den Rand des Topfes steht bzw. lassen Sie jemanden das Tuch festhalten wenn Sie die Flüssigkeit aus dem Gärbehälter durch das Tuch giessen.
  • Verschliessen Sie den Topf gut mit einem Deckel und stellen ihn an einen ruhigen Ort.
  • Warten Sie bis die Trübung durch die Hefe zurückgegangen ist. Die Hefe wandelt den in der Flüssigkeit enthaltenen Zucker in Alkohol um und stirbt ab wenn kein Zucker mehr vorhanden ist. Die Hefezellen sammeln sich am Boden des Topfes an. Dieser Prozess kann Wochen dauern. Wärme beschleunigt die Aktivität der Hefe.
  • Sobald die Hefe augefallen ist können Sie den Apfelwein vorsichtig in einen anderen Behälter umfüllen so dass das Sediment im alten Topf zurückbleibt.
  • Aus diesem können Sie nun die Glasflaschen mit einer Schöpfkelle und Trichter befüllen.

Apfelwein selber herstellen – ganz einfach!apples4

Der Apfelwein ist nun fertig und kann getrunken werden.

Sie können die letzten Schritte umgehen und den Apfelwein direkt nach dem filtrieren in Flaschen abfüllen. Der selbstgemachte Apfelwein ist zunächst noch trüb da er lebende Hefe enthält.

Man kann ihn so bereits trinken, jedoch braucht man einen starken Magen

Wichtig: Die Flaschen dürfen nicht fest verschlossen werden. Der gärende Apfelwein produziert Gase die in einer verschlossenen Flasche Druck erzeugen und bis zur Explosion führen können. Also: Den Deckel nur lose aufschrauben.

Viel Spass beim Apfelwein selber machen.