Keyboard lernen

Sie möchten das Spielen auf dem Keybord lernen? Hier finden Sie einige Tipps die helfen können.

Klavier oder Keyboard spielen zu lernen ist eine großartige Grundlage für das Erlernen anderer Instrumente. Keyboardspielen erfordert eine Menge Übung und Vorbereitung. Möchtegern-Pianisten müssen lernen, Noten zu lesen, auswendig die entsprechenden Tasten zu treffen und ein gutes Ohr für Musik zu entwickeln. Wie bei jeder anderen Kunst auch macht Übung den Meister beim Keyboard lernen, und das Erlernen der Grundlagen kann natürlich nicht schaden. Lernen Sie ein paar Minuten täglich auf dem Keyboard zu spielen, und Sie werden binnen kurzer Zeit relativ schwierige Stücke spielen können. Hier eine kleine Anleitung zum Keyboard spielen lernen.

Keyboard lernen – die Anleitung

  • Laden Sie sich ein Diagramm der Klaviertasten herunter und drucken Sie es aus. Die Tasten sind mit den Namen der Noten beschriftet.
  • Schauen Sie sich das Diagramm der Klaviertasten und die Tasten an. Finden Sie das mittlere C. Nehmen Sie ein kleines Stück Klebeband und kleben Sie es auf das mittlere C und schreiben “C” auf das Stück Klebeband.
  • Auch andere wichtige Keyboardtasten wie C, D, E, F, G sollten Sie markieren.
  • Nehmen Sie Ihre Anfängernoten und markieren Sie die Zeilen mit den Namen der Noten. Studieren Sie die Noten auf der Seite und finden Sie diese auf der tatsächlichen Tastatur.
  • Als erste Tonleiter lernen Sie ist die C-Dur-Tonleiter, die einzige Tonleiter die keine schwarzen Tasten enthält. “C” Noten sind immer kurz vor zwei schwarzen Tasten.

Keybord lernen mit diesen Tipps

  • Alle großen Tonleitern bestehen aus acht Noten. Die C-Dur-Tonleiter C, D, E, F, G, A, B, C. Um die Tonleiter zu spielen setzt man sich ans Keyboard und setzt sich gerade hin. Legen Sie Ihre rechte Hand mit angehobenem Handgelenk auf das Keyboard so dass Ihr Daumen auf dem “C” liegt und die anderen Finger auf den entsprechenden Tasten. Drücken Sie jede Taste C, D, E, F, G hart genug, um einen Ton zu erzeugen. Wenn Sie diese Übung machen kreuzen Sie Ihre Hände und schlagen die A-Taste an, danach wieder mit dem Daumen bis zum endgültigen “C”. Üben Sie diese Bewegungen, bis sie flüssig sind.
  • Machen Sie die gleiche Übung mit der linken Hand, aber beginnend mit dem kleinen Finger auf dem mittleren C, dann drücken Sie die Taste D, E, F, G mit Ihren übrigen Fingern und überkreuzen und beginnen von vorne mit Ihrem kleinen Finger auf der A-Taste. Fahren Sie fort bis zur letzten C-Taste.
  • Üben Sie die Notennamen bis Sie sie auswendig können. Dies hilft Ihnen beim Einprägen der Noten und deren Position auf der Tastatur.
  • Wenn man die Tonleiter flüssig mit beiden Händen spielen kann, gehen Sie dazu über die Tonleiter mit beiden Händen gleichzeitig zu spielen. Üben Sie, bis die Bewegungen fließend sind, und Sie in der Lage sind, die Tonleiter zur gleichen Zeit zu spielen ohne anzuhalten. Dieses Spielen der Tonleiter ist eine Aufwärmübung und kann langsam und schnell zu Beginn des Unterrichts durchgeführt werden.
  • Timing zu lernen ist so einfach wie das Zählenlernen. Anfänger sollten mit dem 4/4 Takt beginnen, was bedeutet, vier Schläge pro Takt.
  • Üben Sie Ihre C Tonleiter mit jeder Hand mit allen Notizen als ganze Noten, eins, zwei, drei, vier Schläge, für jede Note. Dann mit allen Noten als halbe Noten, eins, zwei, jede Note, und dann mit allen Noten als Viertelnoten. Dann in der Praxis mit einer Kombination aus ganzen, halben und viertel Noten.
  • Jetzt wissen Sie bescheid über Ihre Noten und das grundlegende Timing, können Sie einfach Noten in 4/4 spielen. Üben Sie ein Lied, bis Sie in der Lage, es ohne Fehler zu spielen.

Tipps zum Keyboard lernen

  • Halten Sie Ihre Fingernägel kurz. Lange Fingernägel stören beim spielen mit den Fingerspitzen.
  • Kurse zum Keyboard lernen auf DVD sind bei verschiedenen Anbietern online erhältlich.