Mittel gegen Blähungen – welche gibt es?

Blähungen entstehen durch überschüssiges Gas im Darm und im Magen. Blähungen sind oft schmerzhaft und unangenehm, der geschwollenen Bauch macht das Leben nicht einfacher. Blähungen entstehen durch eine Reihe von Gründen wie etwa das prämenstruelle Syndrom sowie Stress und Ernährung. Zum Glück gibt es effektive Mittel gegen Blähungen um diese zu behandeln. Diese Mittel helfen auch die Blähungen in der Zukunft zu vermeiden.

Mittel gegen Blähungen

  • Nehmen Sie ein entzündungshemmendes Medikamente wenn Ihre Blähungen aufgrund des prämenstruellen Syndroms entstehen. Dies reduziert die Schwellungen und die Blähungen effektiv. Ibuprofen ist ein weiteres Mittel gegen Blähungen wenn Sie an PMS Blähungen leiden.
  • Trinken Sie mehrere Tassen Pfefferminztee pro Tag. Dieser hervorragende Tee hilft die Verdauungsprobleme bei Blähungen zu verringern. So können die überschüssigen Gase leichter entweichen und Sie haben keine Blähungen mehr.
  • Treiben Sie Sport. Sport fördert eine gesunde Verdauung und hilft, Blähungen zu lindern. Rund 30 Minuten Sport am Tag helfen die Blähungen in Schach zu halten. Wenn Sie gerade Blähungen haben  könnten Sie einen Spaziergang machen um den Druck zu lindern.
  • Versuchen Sie Tabletten gegen Blähungen. Verschiedene entlastende Medikamente stehen zur Verfügung um Blähungen zu behandeln. Diese Medikamente bewirken dass das Gas aus Ihrem Darm und dem Magen leichter nach außen passieren kann was zu einer Entlastung Ihrer Blähungen führen sollte. Sie können solche Medikamente in den meisten Drogerien und Apotheken finden.

Gute Mittel gegen Blähungen

  • Nehmen Sie ein Abführmittel gegen Blähungen. Da Blähungen in der Regel geringer werden wenn der Stuhl aus dem Darm entfernt wird ist ein Abführmittel ein gutes Mittel gegen Blähungen. Trinken Sie zusätzlich viel Wasser um den Stuhlgang zu fördern.
  • Vermeiden Sie Lebensmittel und Getränke die zu Blähungen beitragen können wie zum Beispiel fetthaltige Lebensmittel und Getränke mit Kohlensäure. Darüber hinaus können Bohnen, Linsen, alle Kohlarten, Brokkoli, Äpfel und Pfirsiche auch Blähungen auslösen. Da viele Menschen oft Luft schlucken wenn sie Kaugummi kauen sollten Sie Kaugummi ganz vermeiden um Blähungen vorzubeugen.
  • Vermeiden Sie Stress. Da Stress oft eine Ursache für Blähungen ist sollten Sie versuchen Ihr Leben möglichst stressfrei zu gestalten. Versuchen Sie Atemübungen und Meditationstechniken um wieder zur Ruhe zu kommen wenn Sie unter Stress stehen.

Blähungen – die Ernährung ist eines der besten Mittel

  • Vermeiden Sie Lebensmittel mit Gluten. Nahrungsmittel die Gluten enthalten können chronische Blähungen und Magenbeschwerden auslösen. Probieren Sie ein glutenfreien Diät um zu sehen ob Ihre Blähungen dadurch besser werden.
  • Essen Sie weniger Milchprodukte. Milch und Käse sind häufig für Blähungen verantwortlich. Probieren Sie über mehrere Tage aus ob der Verzicht auf Milchprodukte zu einer Verbesserung der Blähungen führt.
  • Trinken Sie mehr natürliches Wasser und weniger Limonaden. Zwei Liter Wasser pro Tag sind das Minimum um etwas gegen die Blähungen zu tun. Sie sollten auch Ihren Verbrauch von Limonaden und andere kohlensäurehaltigen Getränken reduzieren um ständige Blähungen und das Völlegefühl zu verringern.
  • Wenn Sie als Frau Blähungen während des Monatszyklus haben können Sie ein Kalziumtabletten ein paar Tage vor Ihrem Menstruationszyklus einnehmen um die mit dem Zyklus verbundenen Blähungen zu verringern.
  • Ein Mangel an Ballaststoffen in der Ernährung kann zu einer Vielzahl von Verdauungsproblemen wie Blähungen, Verstopfung und Bauchschmerzen führen. Gesunde Essgewohnheiten mit mehr Ballaststoffe halten Ihren Verdauungstrakt aktiv und sind eines der besten Mittel gegen Blähungen.