Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft

Niedriger Blutdruck während der Schwangerschaft ist weit verbreitet – hier finden Sie einige Tipps die Ihnen helfen können.

Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft

Es ist normal das sich Ihr Blutdruck in der frühen Schwangerschaft verändert weil Ihr Blutvolumen steigt und Ihr Körper härter arbeiten muss um auch für das wachsende Baby zu sorgen. Der Blutdruck erreicht seinen Tiefpunkt zwischen dem 3. und dem 6. Monat der Schwangerschaft und beginnt dann langsam auf sein normales Niveau zu steigen.

Auswirkungen des niedrigen Blutdruck in der Schwangerschaft

Der niedrige Blutdruck kann Benommenheit und Schwindel während der Schwangerschaft verursachen und manchmal bis zum Bewusstseinsverlust führen wenn man nur noch schwarz vor Augen sieht.

Ebenso können die weiblichen Geschlechtshormone während der Schwangerschaft zu einer Erweiterung der Blutgefäße in der Haut führen und zur sog. physiologischen Anämie führen mit Schwindel und Ohnmacht.

Niedriger Blutdruck – Schwangerschaft ohne Schwindel überstehen

  • Vermeiden Sie den Wechsel von einer sehr heissen Umgebung in eine kalte, z.B. nach einem heißen Bad in einen kalten Raum gehen, zu viele Kleidung bei heißem Wetter etc.
  • Ein beliebtes Mittel gegen niedrigen Blutdruck sind Kompressionsstrümpfe die die Venen komprimieren und so den Blutdruck höher halten.
  • Sport und Bewegung hilft den Blutdruck auf normalem Niveau zu halten, auch während der Schwangerschaft.
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit.
  • Achten Sie auf genügen Mineralienzufuhr, eine ausgewogene Ernährung ist hier sehr wichtig. Nahrungsergänzungsmittel mit den essentiellen Mineralien kann zusätzlich genommen werden um den erhöhten Bedarf während der Schwangerschaft zu decken.
  • Legen Sie sich auf die linke Seite damit die Blutzufuhr zum Herzen und zum Gehirn vergrössert wird. Dies kann die Symptome von Schwindel und Ohnmacht während der Schwangerschaft recht effektiv bekämpfen. Ebenso hilft es sich hinzusetzen und den Kopf zwischen die Knie zu nehmen. Probieren Sie es mal aus.

Schwangerschaft und niedriger Blutdruck – das können Sie tun:

  • Steigern Sie Ihrer Flüssigkeitsaufnahme, ganz besonders bei heißem Wetter. Ihr Körper muss mit allem was er braucht versorgt sein.
  • Vermeiden Sie es zu lange an einem Ort herumzustehen. Wenn es nicht anders geht machen Sie ab und an ein paar Übungen um das Blut besser zirkulieren zu lassen.
  • Wenn Sie zu niedrigen Blutdruck haben dann sollten Sie immer viel Ruhe alten. Ein Nickerchen ist nicht verkehrt.
  • Eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralien ist ganz besonders wichtig wenn Sie unter niedrigem Blutdruck während der Schwangerschaft leiden. Sie brauchen viel Kalzium für starke Knochen des Kindes. Auch Folsäure ist ausgesprochen wichtig für das Kind. Frauen, die schwanger sind, müssen etwa 400 Kalorien pro Tag zusätzlich zu sich nehmen.
  • Bei zu niedrigem Bludruck kann etwas Salz ab und an helfen. Natürlich müssen Sie es nicht übertreiben…
  • Zigarretten, Alkohol etc. haben während einer Schwangerschaft Pause.

Viele Menschen haben einen niedrigen Blutdruck auch wenn sie nicht schwanger sind – keine Sorge. Wenn der Blutdruck allerdings zu niedrig wird kann das gefährlich werden, daher sollten Sie mit Ihrem Arzt absprechen wann für Sie das Limit erreicht ist. Den Blutdruck können Sie zu Hause mit einem Blutdruckmessgerät überwachen und so feststellen in welchem Bereich er liegt.