Schnarchen was tun?

Sie schnarchen und fragen sich: Schnarchen was tun? Hier finden Sie einige Tipps die Ihnen helfen können.

Schnarchen hat viele Ursachen. Einige davon sind eine vergrößerte Zunge, eine verstopfte Nase, Übergewicht, Nasenpolypen, eine krumme Nasenscheidewand, ein trockener Hals,vergrößerte Mandeln und die Krankheit Schlafapnoe. Wenn Sie ein ernstes Problem mit Schnarchen haben, sollten Sie auf jeden Fall mal beim Arzt vorbeischauen um die genaue Ursache Ihres Schnarchens abzuklären. Nachdem die Ursache bekannt ist, ist es einfacher, eine Behandlung zu beginnen.

Schnarchen – was tun dagegen?

Verändern Sie Ihren Lebensstil

  •  Übergewicht ist eine häufige Ursache des Schnarchens weil das zusätzliche Gewebe im Hals die Kehle einengt. Abnehmen kann gegen Schnarchen sehr gut helfen. Schnarchen entsteht, weil die Muskeln, die Mandeln und die Zunge gegeneinander schwingen, wenn sich Ihre Muskeln entspannen nachdem Sie eingeschlafen sind.
  • Sie können das Schnarchen verringern indem Sie Ihre Schlafposition verändern. Wenn Sie auf Ihrer Seite schlafen oder mit angehobenem Kopfende Ihres Bettes schlafen gibt es keinen Druck gegen die Rückseite Ihrer Kehle und damit auch kein schnarchen mehr.
  • Medikamente und Alkohol können Schnarchen verursachen denn sie stören die natürliche Atmung. Vermeiden Sie es Alkohol vor dem Schlafengehen zu trinken.
  • Wenn Ihr Schnarchen durch eine trockene Kehle verursacht wird versuchen Sie die Feuchtigkeit der Luft mit einem Luftbefeuchter oder Verdampfer zu erhöhen während Sie schlafen.

Hilfsmittel gegen das Schnarchen

  •  Es gibt Geräte gegen das Schnarchen die entweder den Unterkiefer nach vorne ziehen, den weichen Gaumen anheben, oder die Zunge fixieren. Diese Schnarchschienen sind ähnlich wie Zahnspangen. Sie legen sie in den Mund bevor Sie ins Bett gehen.
  • Wenn Ihr Schnarchen durch eine verstopfte Nase verursacht wird versuchen Sie es mit Nasenstrips die man auf die Nase klebt. Diese halten die Nase auseinander, so dass Luft ohne Vibrationen passieren kann.

Operation gegen das Schnarchen

  • Wenn weniger invasive Behandlungen nicht erfolgreich sind, können Sie durch eine Operation Ihr Schnarchen kurieren. Man kann den weichen Gaumen, Lymphknoten, Nasenscheidewand oder Mandeln so verändern dass sie den Luftstrom nicht mehr behindern. Viele Methoden können in der Arztpraxis unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Ein Laser wird verwendet, um überschüssiges Gewebe aus dem weichen Gaumen und Zäpfchen zu entfernen. Andere Operationen entfernen unter Vollnarkose größere Gewebeteile. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber.
  • Ein weiteres Hilfsmittel gegen Schnarchen kann ein sogenannter Schnarchschnuller sein. Dieser wird nachts in den Mund gesteckt und hält den Unterkiefer in einer Position die einen verbesserten Luftstrom durch die Mundhöhle bewirkt.

Die Frage: Schnarchen was tun dürfte damit beantwortet sein – alles Gute!