Schüchternheit überwinden

Sie können Schüchternheit und soziale Ängste überwinden indem Sie Ihre Denkprozesse versuchen zu ändern und ein paar soziale Kompetenzen zu Ihrem Know How hinzufügen. Wenn Sie sich für die scheu und schüchtern halten und Ihnen manche Situationen peinlich sind dann finden Sie hier einige Tipps um Ihre Schüchternheit zu überwinden.

Wege um die Schüchternheit zu überwinden

  • Lernen Sie Fragen in sozialen Situationen zu stellen. Dies ist ein einfacher Weg, um Gespräche zu beginnen und mehr von den Menschen um Sie herum zu erfahren. Halten Sie ein paar vorbereitete Fragen bereit wie “Wie war dein Wochenende?” oder “Welche TV-Shows hast Du an diesem Wochenende gesehen?” oder “Wohin möchtest Du in den Ferien reisen?”. Schüchternheit überwinden leicht gemacht… Seien Sie ehrlich interessiert an der Person mit der Sie sprechen. Beobachten Sie, was andere Leute in Gesprächen reden und welche  Fragen sie stellen. Stellen Sie sicher, dass das Gespräch einigermaßen rund läuft. Mit Fragen wird das unangenehme Schweigen verhindert. Wenn Sie nicht gerne reden wird dies Ihnen helfen, weil Sie ermutigt werden, mit anderen ins Gespräch zu kommen.
  • Eine Menge Leute sind schüchtern und haben soziale Ängste weil sie sich nicht selbstbewusst genug bezüglich einiger Aspekte ihrer sich selbst fühlen. Schüchternheit überwinden erfordert Engagement; Wenn Sie selbstbewusst vor Gruppen von Menschen reden wollen, gehen Sie in den öffentlichen Raum und seien unter Menschen. Wenn Sie selbstbewusst über Ihr Aussehen werden wollen bemühen Sie sich, gut gekleidet zu sein, so dass Sie sich sicher über Ihr Aussehen  fühlen können. Konzentrieren Sie sich auf den Moment und nehmen Sie die Menschen um Sie herum bewusst wahr.

Schüchternheit überwinden – diese Tipps können helfen:

  • Gehen Sie unter Menschen. Es ist einfach in Ihrer eigenen Welt isoliert zu bleiben, da wo Sie arbeiten oder zu Hause sind. Schüchternheit und soziale Ängste zu überwinden heißt sich nicht zu isolieren. Gehen Sie nach draußen spazieren und sprechen Sie mit Ihrem Nachbarn. Planen Sie mindestens 2 Veranstaltungen pro Woche, wo Sie draußen sind und sich selbst unter Menschen therapieren. Nehmen Sie an Gruppenaktivitäten teil wo man die gleichen Leute wieder trifft, so dass Sie allmählich beginnen Geselligkeit mit ihnen zu spüren. Versuchen Sie, jedes mal ein wenig mehr zu reden. Anfangs werden Sie sich verletzlich und vielleicht ein wenig gestresst fühlen, aber denken Sie an die Freundschaften, die Sie machen und wie viel reicher Ihr soziales Leben sein wird.
  • Entwickeln Sie eine Leidenschaft oder Hobby über das sie diskutieren können. Wenn Sie ein Interesse an etwas Bestimmtem haben wie ein Instrument spielen oder was auch immer, können Sie mit Leidenschaft davon erzählen. Es ist viel einfacher, über Dinge, die Ihnen wichtig sind,  zu sprechen. Sie können sogar vergessen, schüchtern zu sein!

So kann man die Schüchternheit überwinden

  • Nicht alles, was man zu sagen hat, muss perfekt sein. Akzeptieren Sie sich selbst. Wenn Sie reden legen Sie keine tiefe Bedeutung auf jedes Wort, das Sie sagen. Der Schlüssel zur Überwindung von Schüchternheit ist sich nach außen und weg von sich selbst zu konzentrieren. Lenken Sie sich von Ihrer eigenen Angst ab durch die Fokussierung auf alles andere um Sie herum – die Menschen, die Umgebung, das Essen.
  • Lernen  Sie zu lächeln.
  • Wenn Sie für sich selbst sprechen und wissen, wie man Grenzen setzt, werden die Leute automatisch mehr Respekt vor Ihnen haben. Verwenden Sie alltägliche Konflikte um zu üben Ihre Meinung zu sagen. Machen Sie Selbstbehauptungstraining, wenn Sie meinen dass Sie es brauchen. Wenn Sie Vertrauen in sich selbst in unterschiedlichen Situationen gewinnen werden Sie in der Lage sein Schüchternheit zu überwinden und neue Freunde gewinnen.