Seife selber machen – Aneitung

Sie möchten Seife selber machen? Hier finden Sie eine einfache Anleitung.

Hausgemachte Seifen, Lotionen, Öle und andere Bade-und Körperpflege-Produkte sind nicht nur einfach selber zu machen, sondern sind auch als Geschenk große Klasse. Das Seifemachen ist eine lohnende und einzigartige Erfahrung. Der gesamte Prozess der Seifenherstellung, von Anfang bis Ende, dauert etwa 2 Tage, welches vom Mischen der Rohmaterialien über das Abkühlen und Formen der Seife bis zum Endprodukt reicht. Diese Tätigkeit erfordert die Handhabung von ätzenden Produkten und sollte also entweder von Erwachsenen oder unter Aufsicht eines Erwachsenen durchgeführt werden.

Seife selber machen – die Zutaten:

  • 1L Wasser
  • 0,3L Natronlauge
  • 1,5 Kg Fett (pflanzlich oder tierisch)
  • 0,5 L Kokosöl
  • 0,5L Olivenöl
  • etwas Parfum
  • 30mL Lebensmittelfarbstoff (optional)
  • genaue Waage
  • Edelstahl-oder emaillierten Topf
  • 1 Kunststoff-Behälter (vorzugsweise mit Deckel)
  • Stabmixer
  • Thermometer
  • Kunststoff oder Edelstahl-Löffel
  • Kunststoffformen
  • Schutzbrille
  • Handschuhe aus Gummi
  • Schürze

 Anleitung um Seife selber zu machen

  • Besorgen Sie alle Zutaten die für die Herstellung von Seife erforderlich sind.
  • Beschaffen Sie alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände die Sie benötigen.
  • Ziehen Sie die Schutzausrüstung wie Gummihandschuhe und Schutzbrille an. Denken Sie daran, Laugen sind gefährlich und können zu schweren Verätzungen führen.

Seife herstellen:

  • Nehmen Sie die Waage und legen Sie einen Kunststoff-Behälter auf die Waage.
  • Geben Sie das Wasser in den Behälter und mischen Sie sorgfältig die Lauge im 1:3-Verhältnis darunter. Für z.B. 100 mL Lauge verwendet man 300 mL Wasser. Denken Sie daran die Lauge ins Wasser und nicht umgekehrt hinzuzufügen.
  • Seien Sie sehr vorsichtig, da Lauge viel Wärme und Rauch entwickelt wenn sie mit Wasser vermischt wird. Deshalb sollten Sie die Lauge und das Wasser an einem offenen Platz vermischen da die Dämpfe gefährlich sein können wenn sie eingeatmet werden.
  • Lassen Sie die Lauge abkühlen. Dies dauert etwa zwei bis drei Stunden. Im Idealfall bereiten Sie die Lauge-Mischung einen Tag im voraus vor und lassen sie bei Raumtemperatur bis zum Gebrauch stehen.
  • Messen Sie das Fett und das Öl ab und gießen Sie alles in einen Edelstahl-oder emaillierten Behälter.
  • Setzen Sie den Behälter auf den Herd und erhitzen Sie ihn langsam bis das Fett beginnt zu schmelzen und eine gleichmäßige Mischung beider Komponenten ergibt.
  • Rühren Sie vorsichtig um und nutzen Sie das Thermometer zum Überprüfen ob die Mischung die ideale Temperatur, die zwischen 50 und 60 °C liegt, erreicht ist.
  • Fügen Sie die Lauge-Mischung zum Fett vorsichtig und langsam hinzu. Mischen Sie mit einem Löffel die Lösung während Sie die Lauge hineingießen.
  • Rühren Sie die Mischung gut mit einem Stabmixer und Löffel abwechselnd um. Wenn Sie den Mixer für 1 Minute verwendet haben, nehmen Sie den Löffel um dann damit eine Minute lang die Seife umzurühren. Verwenden Sie den Mixer nicht kontinuierlich zum Mischen der Seife.
  • Beachten Sie dass sich die Textur dieser Mischung zu verändern beginnt. Nach ungefähr 5 Minuten wird sie dicker und undurchsichtig. Dies ist die Seife in flüssiger Form.
  • Messen Sie das Duftöl ab und fügen Sie es zu dieser Mischung und rühren nochmals mit einem Löffel alles um.
  • Wenn Sie farbige Seife selber machen möchten fügen Sie 20 mL Farbstoff hinzu. Verwenden Sie den Mixer um die Farbe gleichmäßig zu mischen.

Die Seife formen

  • Gießen Sie die Mischung in die Kunststoff-Formen und lassen Sie sie abkühlen.
  • Lassen Sie die Mischung bei Raumtemperatur stehen für 24 Stunden.
  • Entfernen Sie die Seifenstücke aus den Formen. Sie sollten sofort herausfallen, wenn nicht können Sie mit etwas Gewalt nachhelfen.
  • Wenn das auch nicht geht legen Sie die Formen mit der Seife in den Gefrierschrank für 2 bis 3 Stunden. Nach dem Herausnehmen können Sie mit einem Haartrockner die Rückseite der Formen für einige Sekunden erwärmen um die Seife herauszubekommen.

Seife selber machen – Tipps und Tricks

  • Fügen Sie 1-2 Teelöffel Bittermandel- Duftöl (nicht ätherisches Öl) und 1 Tasse pulverisierte Haferflocken in die Seifenmischung um eine sanfte Seife herzustellen die sich gut auf der Haut anfühlt.
  • Halten Sie Essig oder Zitronensaft parat um Laugenspritzer auf der Haut abzuwaschen.
  • Machen Sie einen pH-Test auf Ihre Seife mit einem pH-Papierstreifen. Denken Sie daran, milde Seife hat einen niedrigen pH-Wert.
  • Tragen Sie immer eine Schutzausrüstung wenn Sie Seife machen. Tragen Sie Handschuhe zu allen Zeiten, besonders beim Umgang mit Lauge. Wenn Sie sich mit Lauge oder Rohseife bekleckert haben lassen Sie die Spritzer nicht auf der Haut da sie chemische Verbrennungen verursachen können. Sofort mit kaltem Wasser abspülen!
  • Niemals Lauge in heißem Wasser mischen. Es bewirkt, dass die Lauge unkontrolliert explodieren kann.
  • Verwenden Sie niemals Aluminiumutensilien um Seife zu machen, da diese mit Lauge reagieren.

Weitere Bücher mit Seiferezepten und komplette Kits um Seife selber zu machen finden Sie bei verschiedenen Anbietern online. Diese Sets enthalten oftmals Giess – Seife die Sie nur  noch schmelzen müssen und mit verschiedenen Farb – und Duftstoffen die persönliche Wunschseife herstellen können. Seifengiessformen sind meist auch enthalten.

Wie Sie sehen ist Seife selber machen nicht schwer, viel Spass!