Was tun gegen Kater – Kopfschmerzen,Übelkeit,Bauschmerzen bekämpfen diese Mittel

Kopfschmerzen? Übelkeit? Bauchschmerzen? Der Kater am nächsten Tag nach zu viel Alkohol… Was tun gegen Kater? Schnell wieder fit werden Sie mit diesen Mitteln!

katerEin Kater wird durch eine Kombination der (giftigen) Abbauprodukte von Alkohol, Dehydrierung, den Entzug von Vitamin A, B und C durch die Wirkung des Alkohols sowie generelle Erschöpfung verursacht. Der Mund ist ausgetrocknet, Brechreiz und Übelkeit, Müdigkeit, Schwindel und Kopfschmerz sind die häufigsten Symptome des Katers. Doch was genau ist Kater und was tun gegen Kater?


Was ist Kater?

Wenn man den Kater erst hat ist es bereits zu spät – daher besser dem Kater vorbeugen! Der Kater beruht also auf der toxischen Wirkungen des Alkohols, Alkohol wirkt wie ein  Beruhigungsmittel auf Ihre Nerven. Außerdem beeinflusst Alkoholkonsum den Spiegel an Vitaminen und Nährstoffen im Körper negativ, was zu einer Art metabolischen Schock führt. Der Körper möchte diesen negativen Zustand bekämpfen, Katersymptome sind die Folge.

Einige alkoholische Getränke verursachen einen stärkeren Kater als andere. Alkohol ist nicht gleich Alkohol. Während der Körper mit Ethanol (Ethylalkohol) relativ gut fertig wird machen ihm die anderen Alkoholarten die auch in geringen Mengen in den meisten Getränken vorhanden sind wie z.B. Butylalkohol, Methylalkohol, Propylalkohol und Isopropylalkohol stärker zu schaffen. Je mehr davon in einem Getränk vorkommt desto stärker wird der Kater am nächsten Tag am Morgen sein.

Klare Spirituosen wie Vodka und Gin verursachen meist weniger starken Kater als z.B. Whisky, Rum oder Bourbon. Durch den Filterungsprozess werden bei den klaren Schnäpsen die schädlichen Alkoholarten reduziert. Allerdings gehen dabei auch etwas an Geschmack, Geruch und Aussehen verloren…

Was auch wichtig ist: Wie frisch ist der Alkohol? Durch die natürliche Oxidation von Ethanol bildet sich Acetaldehyd im Getränk. Über längere Zeit (Tage) geöffnete Flaschen Alkohol hatten viel mehr kontakt mit oxidierendem Sauerstoff – perfekt für einen starken Kater am Morgen!

Was tun gegen Kater? – Die besten Mittel gegen Kater am Morgen

Mittel und Hausmittel gegen Kater können nur einzelne Symptome der “Alkoholvergiftung” verringern. Der Kater wird erst dann aufhören wenn der Alkohol vollständig aus dem Körper ausgeschieden ist. Wenn Sie sich fragen was tun gegen Kater werden Sie hier fündig:


  • Kalte Pizza kann bei manchen tatsächlich gegen Kater helfen. Ein Versuch ist es wert!
  • Asprin hilft gegen die Kopfschmerzen. Es bringt aber nichts Aspirin abends vor dem zu Bett gehen zu nehmen.
  • Bananen enthalten Fruktose, Magnesium und Kalium, genau das was Sie brauchen um die erschöpfeten Vorräte des Körpers wieder aufzufüllen. Bananen helfen also gegen Kopfschmerzen bei Kater.
  • Vitamin C verliert der Körper durch den Alkoholrausch –  Orangensaft , Tomaten oder Vitamin C in Pulverform können den Spiegel wieder anheben.
  • Ein heißes Bad ist bei Kater genau das richtige! Durch die Wärme schwitzen Sie die Giftstoffe einfach aus dem Körper. Manche vertragen allerdings kein heißes Bad in diesem Zustand.
  • Eine Cola kann gegen Übelkeit und Flüssigkeitsverlust helfen. Durch das Koffein und den Zucker fühlt man sich gleich etwas fitter.
  • Kaffee hat prinzipiell die gleiche Wirkung gegen Kater wie Cola.
  • Ginsengextrakt ist eine natürliche Alternative die Fit bei Kater macht ohne Koffein zu enthalten.
  • Milch und Schokomilch können bei Kater einen positiven Effekt haben.
  • Sauerkraut ist angenehm sauer und enthält eine Menge Mineralien. Gegen Kater eines der besten Mittel. Wer Sauerkraut unterwegs nicht zubereiten mag kann zu Sauerkrautsaft greifen der auch mit Tomatensaft gemischt werden kann.

Gegen Kater vorbeugen

Gegen Kater beugt man am besten vor indem man nicht trinkt – ist klar. Andere Mittel um dem Kater vorzubeugen sind diese:

  • kater2Am Abend bzw. frühen Morgen nach dem Gelage kann eine schnelle Pizza oder Pasta dem Kater vorbeugen da Käse und Kohlenhydraten eine gute Quelle von Aminosäuren sind. Essen, was auch immer, vor, während und nach dem Trinken erhöht den Stoffwechsel und aktiviert den Abbau von Alkohol im Körper.
  • Alkohol in kohlensäurehaltigen Spirituosen wird in der Regel schneller vom Körper aufgenommen als nicht- kohlensäurehaltige Getränke.
  • Wenn Sie Alkohol trinken sollten Sie keine Zuckersachen gleichzeitig essen. Zucker regt den Stoffwechsel stark an und baut so den Spiegel an B-Vitaminen im Körper noch schneller ab.
  • Während man Alkohol trinkt hilft es immer mal wieder etwas Fruchtsaft oder Wasser zu trinken um die Dehydrierung später zu vermeiden. Getränke mit  Kohlensäure oder Zucker sollten vermieden werden.Wer etwa 200 ml Wasser pro 30ml Alkohol trinkt kann gegen Kater sehr gut vorbeugen!

Was tun gegen Kater – beantwortet von Martin Falk.


Weitere Tipps und Antworten