Unreine Haut – das können Sie tun

Sie haben unreine Haut und fragen sich was Sie dagegen tun können? Hier finden Sie Tipps die helfen können.

Viele Menschen leiden unter Akne, Pickeln oder Mitessern. Die Behandlung von unreiner Haut mit herkömmlichen, chemischen Mitteln kann die Haut reizen und sie trocken und rissig machen. Natürliche Mittel gegen unreine Haut können auch Personen mit empfindlicher Haut helfen und das Aussehen spürbar verbessern.

Unreine Haut

Zu wenig Hygiene und schlechte Ernährung können Hautprobleme begünstigen. Akne und Hautunreinheiten können unschöne Narben oder Flecken im Gesicht hinterlassen – ein guter Grund etwas dagegen zu tun.

Pickel, Akne und Mitesser behandeln – das können Sie tun:

  • Waschen Sie Ihre Haut mit Aloe Vera – Produkten. Aloe Vera wirkt auf die Haut beruhigend und kann die gesamte Hautstruktur positiv beeinflussen. Aloe Vera Gel hilft zusätzlich den Hautton zu verbessern und die Haut wieder richtig fit und gesund aussehen zu lassen.
  • Wenden Sie eine Gesichtsmaske an. Einige Ideen für Gesichtsmasken finden Sie in unserem Artikel Gesichtsmasken selber machen. Um Akne, Pigmentflecken, Mitesser und Sommersprossen zu behandeln haben sich vor allem Masken bewährt die Eiweiss oder Teebaumöl enthalten. Auch Honig, Kartoffelsaft und Olivenöl sind zu empfehlen.
  • Antioxidantien sind wichtig für eine gesunde Haut. Vitamin C und Vitamin E helfen bei der Reparatur von Schäden der Haut und schützen sie. Wenn Sie nicht genug dieser Vitamine durch Ihre normale Ernährung bekommen können Sie über die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nachdenken.

Hautprobleme mit natürlichen Mitteln behandeln

  • Aloe Vera hilft der Haut

Aloe Vera ist, wie gesagt, ein wahres Wundermittel bei Hautproblemen. Aloe Vera Gel kann helfen Flecken und Rötung der Haut zu verringern. Aloe Vera macht die Haut weicher was dazu führt das Narben durch Pickel vermieden werden. Wenden Sie das Gel direkt auf der unreinen Haut an nachdem Sie sie gereinigt haben, am besten mehrmals am Tag.

Das sagt Dr. Adler auf Youtube zu Aloe Vera:

  • Neemöl für ein gutes Hautbild

Neemöl ist seit langem ein natürliches Mittel um Akne, Schuppenflechte, Lippenherpes und Fußpilz zu behandeln. Neemöl hat antibakterielle, antimykotische und antivirale Eigenschaften. Das Öl stammt aus dem tropischen Neembaum. Um die Haut damit zu behandeln mischen Sie einen Esslöffel Neemöl mit einer halben Tasse Olivenöl. Mit dieser Mischung können Sie nun mehrmals täglich die unreine Haut bestreichen.

  • Teebaumöl reinigt die Haut

Teebaumöl wird oft bei Unreinheiten der Haut eingesetzt. Wegen seiner starken antibakteriellen und antiseptischen Eigenschaften ist Teebaumöl sehr wirksam gegen Bakterien die die Pickel verursachen. Teebaumöl kann in die Haut eindringen und so bis in die Tiefe gegen Pickel und Mitesser wirken. Teebaumöl ist in vielen Hautpflegeprodukte wie Seifen oder Feuchtigkeitscremes enthalten. Effektiver ist reines Teebaumöl. Allerdings kann es bei manchen Menschen zu Reizungen führen. Im Allgemeinen ist es am besten das Öl dreimal täglich anzuwenden. Wenn übermäßige Trockenheit oder Reizungen der Haut auftreten sollten Sie eine niedrigere Konzentration des Teebaumöls verwenden. Dazu verdünnen Sie einfach reines Teebaumöl mit etwas Ölivenöl oder Mandelöl.

Mit diesen einfachen und natürlichen Mitteln können Sie Ihre Hautprobleme in den Griff bekommen – achten Sie ausserdem auf einen gesunden Lebensstil mit genug Bewegung und nahrhaftem Essen.

Weitere Tipps und Antworten