Wie schnell wachsen Haare?

Sie wollen wissen wie schnell wachsen Haare? Hier finden Sie die SchlaueAntwort auf Ihre Frage.

Wir alle schneiden uns ab und an die Haare. Die Haare wachsen immer wieder nach, bis sie irgendwann einmal ausfallen. Doch wie schnell wachsen die Haare? Hier erfahren Sie was es mit dem Haarwachstum auf sich hat.

Wie schnell wachsen die Haare?

Das Haar selbst besteht zum grossen Teil aus Proteinen. Das Haar wächst aus dem Haarfollikel heraus welches tief in der Haut liegt. Interessant ist das nur die Haarwurzel über lebende Zellen verfügt; Der Rest des Haares besteht ausschließlich aus toten Zellen. Das Protein Keratin aus dem die toten Haarezellen bestehen besteht selbst aus Ketten von Aminosäuren.

Jedes einzelne Haar unseres Körpers wächst in einem eigenen Haarwachstumszyklus unabhängig von den anderen Haaren. Daher ist der Haarebestand des Menschen immer gleich gross.

Es gibt drei verschiedene Arten von Haaren: Terminalhaare, Flaumhaare und Wollhaare. Terminalhaar ist das voll entwickelte Haar auf dem Kopf und im Schambereich. Wollhaare sind kurze und sehr feine Haare die den ganzen Körper des Menschen bedecken, mit Ausnahme der Hand- und Fusssohlen. Flaumhaar wird das Haar des Fötus genannt. Nach der Geburt wandelt sich das Flaumhaar in Wollhaar um.

Wie schnell wachsen Haare – das Haarwachstum genauer betrachtet

Haare wachsen etwa 1,2 cm pro Monat, wobei das Haarwachstum von verschiedenen Faktoren abhängt, unter anderem der Genetik, Jahreszeit, Ernährung und Alter der Person.

In einem Jahr wachsen die Haare im Schnitt bis zu 15 Zentimeter. Im Alter kann sich das Haarwachstum verlangsamen. Bei Senioren hat man ein durchschnittliches Haarwachstum von 0,6 cm pro Monat festgestellt. Die langsamere Zellteilung ist für das geringere Wachstum der Haare bei alten Menschen verantwortlich.

Haarzellen werden an der Wurzel des Haares nachgebildet und schieben das Gewebe des Haares nach aussen – es wird länger.

Wie schnell wachsen Haare – die Stadien des Haarwachstums

Ein Haar durchläuft drei Wachstumsstadien.

  1. Anagenphase – In dieser Phase wächst neues Haar aus dem Haarfollikel heraus. Haarzellen werden ständig nachgebildet. Diese Wachstumsphase des Haares kann bis zu sechs Jahre dauern.
  2. Katagenphase – Diese Phase des Haarwachstums kennzeichnet den Übergang des wachsenden Haares hin zum Haar ohne aktives Wachstum dar. Diese Phase dauert nur wenige Wochen.
  3. Telogenphase – das alte Haar fällt aus und ein neues Haar beginnt wieder zu wachsen.

Faktoren die die Geschwindigkeit des Haarwachstums beeinflussen

Faktoren die das Haarwachstum beeinflussen werden unterteilt in äussere und innere Faktoren;

Ein wichtiger äußerer Faktor für das Haar ist Stress. Viel Stress kann Haarausfall verursachen was bis zu Bildung einer Glatze gehen kann.

Manche Shampoos und andere Haarpflegeprodukte können die Länge der Haare beeinflussen oder die Haare schneller wachsen lassen.

Die Haare wachsen im Sommer etwas schneller als im Winter. Das liegt and er gesteigerten Aktivität wenn es draussen warm ist. Statt vor dem Fernseher zu sitzen und die Heizung aufzudrehen geht man im Sommer nach draussen und bewegt sich mehr. – Wer etwas dafür tun möchte dass seine Haare schneller wachsen kann unter anderem mit Sport das Haarwachstum fördern.

Die Inneren Faktoren sind bei weitem wichtiger: Den größten Einfluss auf das Haarwachstum haben die Gene. Die individuelle Genetik bestimmt die Länge, Farbe und Dicke der Haare.

Eine mangelhafte Ernährung beeinflusst das Haarwachstum negativ; Haarausfall kann durch das Fehlen essentieller Nährstoffe herrühren. Eine gesunde Lebensweise und eine Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen ist für gesundes Haar ausschlaggebend.